« zurück zur Liste...

Universität Duisburg-Essen Lehrstuhl Energietechnik

Anschrift Universität Duisburg-Essen Lehrstuhl Energietechnik
Lotharstraße 1
47057 Duisburg
 
0203/3792921
verheyen@uni-due.de
www.uni-due.de/energietechnik
   
Ansprechpartner Frau Prof. Dr. rer. nat. Angelika Heinzel
Lehrstuhlinhaberin
Telefon: 0203/3794225
E-Mail: angelika.heinzel@uni-due.de

 

Am Lehrstuhl Energietechnik hat die Kraft-Wärme-Kopplung in Forschung und Lehre einen festen Platz. Die Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf Untersuchungen zur Energieeffizienz von energetischen Systemen.

 

Lehrstuhl Energietechnik

Am Lehrstuhl Energietechnik der Universität Duisburg-Essen (UDE) hat die Kraft-Wärme-Kopplung in Forschung und Lehre einen festen Platz. Die Forschungsaktivitäten konzentrieren sich auf Untersuchungen zur Energieeffizienz von energetischen Systemen. Die Inhaberin des Lehrstuhls, Prof. Dr. Angelika Heinzel, ist zugleich Geschäftsführerin des Zentrums für Brennstoffzellentechnik gGmbH, so dass eine intensive Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Industriepartnern existiert und konsequent ausgebaut wird. Im Zentrum der Forschung stehen Energiespeicher und Energiewandler wie Brennstoffzellen und Batterien.

Ein weiterer Forschungsbereich des Lehrstuhls Energietechnik, die Kraft-Wärme-Kopplung, wird gerade ausgebaut. Hier stehen neben den Brennstoffzellen auch andere Technologien wie Motoren und Gasturbinen aller Leistungsklassen im Fokus. Es werden Untersuchungen zur Wirkungsgradsteigerung durchgeführt und komplette Energieversorgungssysteme simuliert. Um die Anwendung des technologischen Prinzips zu fördern, werden Ist-Analysen, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und Machbarkeitsstudien erstellt. Der Lehrstuhl Energietechnik berät Kommunen bei Klimaschutzkonzepten und Gewerbe, Industrieunternehmen und Dienstleister bei den Themen Energieeffizienz und -versorgung.

Der Lehrstuhl Energietechnik entwickelt gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Görner (UDE) und dem Gas-Wärme-Institut die Road Map KWK.NRW und wird das Thema KWK auch in das Fortschrittskolleg „Energieeffizienz im Quartier“ des Landes NRW einbringen.

 

Unternehmensbeschreibung [PDF]: